Sterben - Loslassen - Freiwerden

Der Pflegealltag konfrontiert, wie kaum eine andere Tätigkeit, mit der Vergänglichkeit des Menschen. Die Sterbebegleitung gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben einer Pflegeperson. Aus der eigenen Betroffenheit heraus können Bezugspersonen oftmals schlecht auf die Bedürfnisse der sterbenden Menschen eingehen, weil sie durch eigene Ängste vor dem Abschiednehmen verunsichert sind oder weil sie die Spannung zwischen der sterbenden Person und den Angehörigen spüren und nicht wissen, wie sie damit umgehen können. Ziele Die Teilnehmenden lernen • sich mit dem Thema Sterben, Tod und der eigenen Vergänglichkeit und Begrenztheit als einer unabdingbaren Voraussetzung auseinanderzusetzen • das Sterben als Lebensprozess zu betrachten • verschiedene Abschiedsformen und -rituale kennen, welche das Loslassen und Freiwerden für Neues ermöglichen • Impulse kennen, wie sie Schwerkranke und Sterbende menschlich unterstützen können • ihren persönlichen Entwicklungsprozess kennen, welcher durch diese Aufgabe ausgelöst wird
Daten: 
08. und 15. November 2019
Zeiten: 
09.00-12.00/13.30-16.30 Uhr
Geeignet für: 
Alle Interessierten, Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung

Kontakt und Anmeldung

SRK Kanton St. Gallen, Postfach 559, Marktplatz 24, 9004 St. Gallen / Tel. 071 227 99 66

Kursstatus

keine garantierte durchführung
Freie Plätze

Kursort

St. Gallen