Ekel und Scham in der Pflege von Menschen

Im pflegerischen Alltag erleben Pflegende wie auch die zu betreuenden Personen Situationen, die bei ihnen Ekel oder auch Scham auslösen. Diese Momente können äusserst anspruchsvoll sein. Als Teilnehmende setzen Sie sich in der Fortbildung mit dem Thema Scham und Ekel auseinander und lernen, wie Sie mit diesen Situationen besser umgehen und daraus professionelleres Handeln ableiten können.   Die Teilnehmenden lernen • sich vertieft mit den Grundgefühlen Ekel und Scham bei sich und dem Gegenüber auseinanderzusetzen • zu erkennen, welche Situationen bei ihnen und beim Gegenüber Ekel und Scham auslösen und wie die Reaktionsmuster bei sich und allgemein aussehen können • die Scham- und Berührungszonen kennen, mit Fokus auch auf die verschiedenen Kulturen • mögliche Handlungsstrategien kennen und wie sie in solchen Situationen professioneller handeln können
Daten: 
30.09.2021
Zeiten: 
/ 18.15 - 21.15
Geeignet für: 
Pflegehelfer/-innen SRK, Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung, pflegende Angehörige

Kontakt und Anmeldung

Sylvia Suter

Kursstatus

keine garantierte durchführung
Freie Plätze

Kursort

St.Gallen